Slider

"Et Tannewäldchen" ist ein legendäres, sagenumwobenes Stück Land nahe bei Enzen. Wohl wegen der speziellen Ereignisse, die dort stattgefunden haben (dat Möschemännche ovvendrop...), wurde es Anfang des 19. Jahrhunderts in einem kleinen Lied verewigt, komponiert von Alibert Guimbert, einem Vorfahren der Familie Quadflieg.

Über die Jahre avancierte das Musikstück zur "Enzener Nationalhymne" und wird besonders gerne vom Junggesellenverein bei der Kirmes und ähnlichen Feierlichkeiten im Dorf geschmettert:

Et Tannewäldchen
 
Wie schön ist es im Tannewäldchen
Tärä tä tää, tärä tä tää, tärä tä tä tä tää
Es vögelten die Nachtigällchen
Tärä tä tää, tärä tä tää, tärä tä tä tä tää
Die Mösch, die klomm dä Bohm eropp,
dat Möschemännche ovvendropp,
Täderää tää tää
Täderää tää tääääää
 

Auf Bestreben des JGV wurde die Melodie als Klingelton für's Handy erzeugt und kann kostenlos von dieser Seite heruntergeladen werden: Zum Download (hier klicken)

Ein einfaches Notenblatt dazu gibt es hier (klicken)