Aktuelles

Bewertungskommission des Kreises Euskirchen "Unser Dorf hat Zukunft" stuft Enzen auf den 5. Platz!

Liebe Enzener, lieber Leser, 

am 26. März 2017 fiel seitens der Dorfgemeinschaft Enzen mehrheitlich die Entscheidung: Wir nehmen erstmals am Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" teil. Unterschwellig hatte man zwar eher das Gefühl "Wir haben ja nichts zu verlieren. Dabei sein kann drum mal nicht schaden!" – Doch wie so oft im Leben, es kommt vielfach anders als man denkt, so auch heute für Enzen.

Menschen auf dem Lande weiterhin motivieren, die Zukunft ihrer Dörfer eigenverantwortlich mitzubestimmen.

Liebe Enzener, lieber Leser,

in seiner Sitzung am 15. März 2017 beschäftigte sich der Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr des Kreistages Euskirchen mit dem Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft".

Viele Dörfer im Kreis Euskirchen haben bisher mit beachtlichen Erfolgen an Kreis-, Landes- und Bundeswettbewerben teilgenommen. Im Jahr 2014 waren es 71 Teilnehmer. Von diesen nahmen vier Dörfer am Landeswettbewerb teil: Floisdorf (Silber) sowie Bürvenich, Dreiborn und Nettersheim (Bronze).

Ländliche Regionen sind attraktive Lebens-, Arbeits- und Erholungsorte. Leben auf dem Land ist für viele Menschen ein Stück Lebensqualität, fernab der Hektik, in der Natur, in gewachsenen Dörfern, oftmals mit einer historischen Vergangenheit und Prägung und mit bürgerschaftlichem Engagement und guter Nachbarschaft.

Daher ist der Kreiswettbewerb 2017 "Unser Dorf hat Zukunft" von enormer Bedeutung und sollte Unterstützung finden. Ich werbe dafür, dass sich die Bürgerinnen und Bürger in ihren Dörfern für die soziale, kulturelle, wirtschaftliche, bauliche und ökologische Entwicklung engagieren.

Ländliche Regionen - wie die Eifelregion, die Voreifel und die Zülpicher Börde prägen mit ihren Dörfern inmitten von Kulturlandschaften das Bild unserer Heimat, unseres Kreises Euskirchen.

Hier ist - wie in der Bundesrepublik Deutschland generell - der überwiegende Anteil unserer dezentralen mittelständischen Wirtschaft angesiedelt.

Es gilt daher, diese Regionen mit ihren unterschiedlichen wirtschaftlichen und demografischen Herausforderungen fit für die Zukunft zu machen und lebenswert für die Menschen zu gestalten. Dabei hilft dieser Wettbewerb, der über den Landesentscheid bis zum Bundeswettbewerb führt.

Nun einige Informationen zum Verfahren und dem zeitlichen Ablauf:

Über die Durchführung des Kreiswettbewerbs  2017 "Unser Dorf hat Zukunft" wurden u.a. die Ortsvorsteher am 20. Februar 2017 in der Kreisverwaltung Euskirchen in allen Details informiert.

Die Kreise und kreisfreien Städte führen im Jahr 2017 als Vorentscheidung für den Landeswettbewerb 2017/2018 einen Kreisentscheid durch. Für die Anmeldung der Dörfer wurde ein Fragebogen vorbereitet, der u. a. folgende Informationen zu den Bewertungsbereichen abfragt.

  • Inwieweit sind die Stärken und Schwächen des Ortes der Ortsbevölkerung bewusst?
  • Inwieweit sind die Bedarfe und Wünsche der Ortsbevölkerung erfasst?
  • Bewertungsbereich: Welche Ziele wurden in den letzten fünf Jahren erreicht
  • Bewertungsbereich: Wirtschaftliche Entwicklung
  • Bewertungsbereich: Soziales und kulturelles Leben
  • Bewertungsbereich: Baugestaltung und Entwicklung
  • Bewertungsbereich: Grüngestaltung im Ort und im Übergang zur Landschaft

Es ist einerseits nicht erforderlich, alle Fragen zu beantworten, anderseits können gerne weitere für die Dörfer besondere und spezifische Aspekte im Rahmen des Wettbewerbs präsentiert werden. Welche Besonderheiten hat ein Dorf, was wurde und wird aktiv durch Ihre Dorfgemeinschaft/Vereine für das Dorf und das Dorfleben getan?

Die Ortvorsteher werden gebeten, bis zum 31. März 2017 die Teilnahme ihres Ortes zu benennen. Danach folgt die Bereisung der Bewertungskommission zwischen Mitte Mai und bis Mitte Juli 2017.

Nähere Einzelheiten finden Sie auf der Internetseite des Kreises Euskirchen (www.kreis-euskirchen.de) unter dem Suchbegriff "Unser Dorf hat Zukunft".

Die Kreise wiederum melden die Kreissieger für den Landeswettbewerb 2018 an, die Landespreisträger NRW sind dann zur Teilnahme am Bundeswettbewerb 2019 berechtigt, dies zum zeitlichen Ablauf.

Die Dorfgemeinschaft Enzen hat sich am 26.03.2017 mehrheitlich für die Teilnahme entschieden.

Freundliche Grüße

Leo Wolter - Ortsvorsteher -

 

Jetzt gibt es Enzen auch bei Facebook, sowie eine Gruppe "Enzen Online". Unterstützend zu unserer Homepage werden dort aktuelle Infos, Termine und auch Fotos abrufbar sein.

Gewissermaßen ein Ersatz für unser altes Forum. ;)

Es ist eine offene Gruppe, jeder kann beitreten oder andere Enzener dazu einladen. Einzige Bedingung: Man muss sich bei Facebook registrieren.

Wer das nicht möchte, schaut einfach ab und an hier auf www.enzen-online.de vorbei. Alles Wichtige wird natürlich nach wie vor hier zu lesen sein! :o)

An alle anderen: Bitte LIKEN! :D

Manche Enzener erinnern sich vielleicht noch an Werner Diefenthal. Er ist ein Ur-Enzener Jung, lebte mit seinen Eltern und Geschwistern in einem kleinen Fachwerkhaus mitten im Ort. Auch wenn er schon länger nicht mehr hier war – er lebt heute in Oberfranken – hat er seine Wurzeln nicht vergessen. Werner nutzt, wie viele andere ehemalige Enzener auch, unsere Homepage um sich hin und wieder über die Geschehnisse hier zu informieren.

Werner Diefenthal mit seinem Roman "Das Schwert der Druiden"Manche Enzener erinnern sich vielleicht noch an Werner Diefenthal. Er ist ein Ur-Enzener Jung, lebte mit seinen Eltern und Geschwistern in einem kleinen Fachwerkhaus mitten im Ort. Auch wenn er schon länger nicht mehr hier war – er lebt heute in Oberfranken – hat er seine Wurzeln nicht vergessen. Werner nutzt, wie viele andere ehemalige Enzener auch, unsere Homepage um sich hin und wieder über die Geschehnisse hier zu informieren.

Werner's Hobby ist das Schreiben. Nachdem er in den letzten Jahren einige Kurzgeschichten verfasst und veröffentlich hat, erschien im September 2010 sein erster Roman "Das Schwert der Druiden". Die Fantasygeschichte handelt von einem siebzehnjährigen Jungen, der plötzlich und unerwartet Mittelpunkt einer unglaublichen Geschichte wird. Hier die Kurzbeschreibung von Amazon:

Eigentlich ist der siebzehnjährige Michael ein ganz normaler Teenager. Doch als er nach dem Tod seines Großvaters in dessen Zimmer ein geheimnisvolles Schwert entdeckt, wird sein Leben plötzlich auf den Kopf gestellt: Er findet sich in einer fremden Welt wieder und erfährt, dass er der "Erlöser" ist, der letzte in einer langen Reihen von Kriegern und dazu ausersehen, eine alte Prophezeiung zu erfüllen und die Menschen Arcradias vor einer finsteren Bedrohung zu schützen. Und es bleibt ihm nicht viel Zeit, um seiner Aufgabe nachzukommen, denn das schwarze Schloss ist bereits zum Leben erwacht und dunkle Mächte rüsten sich zum Schlag gegen Arcradia.
Werner Diefenthal erschafft eine faszinierende Welt, mit der es ihm von der ersten Seite an gelingt, den Leser in seinen Bann zu ziehen. Atemberaubende Spannung entsteht, wenn sich der Kampf zwischen Gut und Böse entfaltet und das Schicksal einer ganzen Welt auf dem Spiel steht. Wird es Michael gelingen, die finstere Herrscherin Xenia zu besiegen und die Menschen Arcradias vor dem sicheren Untergang zu bewahren?
Eine schöne Aufmachung mit aufwendig gestalteten Initialen machen "Das Schwert der Druiden" zudem auch optisch zu einem echten Highlight für Fantasy-Fans.

Ich habe das Buch gelesen und es hat mir gut gefallen. Wer interessiert ist, kann das Buch bei Amazon bestellen (hier klicken), und es ist sicherlich auch über den Buchhandel zu beziehen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Dirk Klotz