Archäologietour Nordeifel 2011

Dabei sind die beiden Enzener Sarkophage die Hauptbesuchspunkte sowie die Apsis neben der Kirche. Hierzu wird es einen Flyer und eine Mehrzahl an Presseberichten geben. Die Stadt Zülpich, vertreten durch den Kulturreferenten, Herrn Dick, und die Rundschau begleiteten die diesjährige Tour ebenfalls. Erfahrungen aus den Vorjahren zeigen, dass noch Wochen danach viele Besucher die Einzelprojekte der Archäologietour nochmals aufsuchen.

 

LVR-Busse sowie viele Besucher mit Rad und Pkw werden ab 10.00 Uhr bis zum späten Nachmittag Enzen aufsuchen. In den Vorjahren wurden je Besuchsobjekt rund 400 Gäste gezählt. Die diesjährige Archäologietour ist somit für Enzen eine besondere Herausforderung und große Ehre. Neben den Informationen über die beiden Sarkophage und der Apis gibt es ein römisches Kinderprogramm und Gewinnspiele. Also packen wir es an.

 

Wir sollen für die Gastronomie – als Räumlichkeit eignet sich unser Pfarrheim – in der gewohnten Qualität und Professionalität sorgen sowie natürlich für gutes Wetter. In einem baldigen Gespräch mit allen Vorsitzenden würde ich gerne den näheren Ablauf erörtern um danach in einem Rundschreiben an alle Haushalte für diesen Tag zu werben. Die Erfahrungen anderer Orte aus den Vorjahren sollten bei unserer Organisation mit einfließen. Bei der Bewirtung (gegen Entgelt) kann Örtliches angeboten werden, ich habe dabei u. a. auch an die Marmeladen und Säfte der kfd gedacht.

 

Mehr dazu auch unter www.enzen-online.de oder www.bodendenkmalpflege.lvr.de (Veranstaltungen-Archäologietour Nordeifel) bzw. während der Versammlung der Dorfgemeinschaft Ende August/Anfang September. Hierzu wird gesondert eingeladen.

 

Frohe Grüße

Ihr Ortsvorsteher Leo Wolter