Für dieses Geschmiere haben wir in Enzen kein Verständnis!

In der vergangenen Zeit haben sich im erwähnten Ortsausgangsbereich die Schandtaten bisher Unbekannter gehäuft.

So wurden im Juli 2011 mit roter und schwarzer Farbe Hauswände besprüht sowie Straßenschilder und Stromkästen beschmiert. Darauf folgte wenig später die mutwillige Zerstörung einer wertvollen Steingraphur (Buchstaben wurden gestohlen – Schaden rund 300 EURO) der Löschgruppe Enzen am Feuerwehrgerätehaus Enzen und nun die abgebildeten, sinnlosen Schmierereien. Waren doch erst vor wenigen Wochen alle vier Begrüßungstafeln in den Ortseingangsbereichen – auch mit tatkräftiger Unterstützung der Enzener Jugend - ehrenamtlich neu angestrichen worden.

„Mit Sprühfarbenentferner kann man dies nicht beheben. Es muss im Frühjahr 2013 wieder neu geschliffen und gestrichen werden. Das Ortseingangsschild wird mit Sicherheit ebenfalls ersetzt werden müssen, also alles in allem ein Schaden von mehreren Hundert EURO,“ so Ortsvorsteher Leo Wolter.

Die Enzener bitten daher um Hinweise an die Polizeistationen in Zülpich, Tel.: 02252-950169, oder Euskirchen, Tel.: 02251-7990, die zur Ermittlung der Täter führen können.


Leo Wolter – Ortsvorsteher